# Game over! Walt Disney schließt Entwicklerstudio Lucas Arts

Game over! Disney schließt Entwicklerstudio Lucas Arts - Bild: M.LipowskiNoch vor einem halben Jahr war Disney die Übernahme von Lucasfilm (inklusive der 1982 von George Lucas gegründeten Spielesparte LucasArts) 4 Milliarden Dollar wert. Doch jetzt ist Schluss mit lustig.

Nach mehr als 30 Jahren, in denen Computerspiele-Reihen wie Monkey Island, Indiana Jones oder Star Wars das Licht der Welt erblickten, wird das legendäre Entwicklerstudio LucasArts nun von Walt Disney dicht gemacht.

Verschiedenen Medienberichten zufolge sollen bereits fast alle, der zuletzt noch über 150 Mitarbeiter, bereits entlassen worden sein. Zeitgleich wurden die Arbeiten an allen derzeitigen Projekten eingestellt, was auch die beiden – sich in der Entwicklung befindlichen – Titel „Star Wars 1313“ und „Star Wars: First Assault“ betrifft. Zumindest der Name „LucasArts“ soll jedoch erhalten bleiben.


Für kommende Computerspiele zu den drei geplanten neuen Star Wars-Filmen will Disney entsprechende Lizenzen an externe Entwicklerstudios vergeben. Persönlich hoffe ich jedoch, dass Gearbox (Borderlands, Borderlands 2, Aliens: Colonial Marines u.v.m) keine Lizenz erhalten wird. Was für ein Chaos mit dem Umgang der Filmlizenzen dabei herauskommen könnte, bewies Randy Pitchford zuletzt zur Genüge mit dem outgesourcten Mega-Flop „Aliens: Colonial Marines“.


«Game over! Walt Disney schließt Entwicklerstudio Lucas Arts» wurde in «Entwicklerstudios, Game over, man! Game over!, Publisher» einsortiert und für das Glossar mit: , , , , , , , , , , verschlagwortet. Both comments and pings are currently closed.

 
Mit obigem Thema verwandte Beiträge:
Zufällig ausgewählte Artikel:

 

Frei nach D.Adams "Per Anhalter durch die Galaxis": Vielen Dank für den Fisch, 42 und Game On!