Chaos in Qobsland

Arcade Klassiker Qobix. Eine Neuauflage von Q-Bert: Bring Ordnung ins Qobsland, färbe die Steine und befreie Qobine aus den Klauen von Dilly. Was ist nur in Qobsland passiert?
Niemand weiß mehr woran er ist, denn jegliche Farbe in Qobsland scheint verloren gegangen zu sein. Langsam breitet sich Chaos aus und viele der Bewohner fangen an, allergisch auf die Farbe Orange zu reagieren. Selbst Qobixs alter Kumpel, Dilly der Brummbär, scheint von allen guten Geistern verlassen zu sein und entführt Qobine, Qobixs Freundin, in eine weit entfernte Welt.
 
Nun ist guter Rat teuer und nur Qobix scheint in der Lage zu sein, die Ordnung in Qobsland wieder herzustellen.
 
Bereits kurz nachdem Qobix sich mutig seiner Aufgabe gestellt hat, steht er vor einer seiner größten Herausforderungen. Bereits von ihm gefärbte Steine verwandeln sich zurück in ihre Ursprungsfarbe, wenn er erneut auf ihnen herumhüpft. Selbst die einstmals so festen Bergsteine geben unter seinem Gewicht nach, wenn er sich zu oft auf ihnen ausruht. Und dabei braucht er doch auch noch die großen Kristalle, um das Lösegeld für Qobine bei Dilly zu bezahlen. Und auch die Aufzüge funktionieren erst richtig, wenn komplett alle Spielsteine in der richtigen Farbe gefärbt worden sind.
 
Schnell stellt sich jedoch heraus, das ihm die andern Bewohner der Welten - obwohl sie ihm anfangs nicht wohlgesonnen erscheinen - doch noch helfen können, wenn er sie im richtigen Moment in ihre Schranken verweist.
 
Qobix ist ein bunter Knobelspaß für Rätselfreunde, die es gewohnt sind, auch mal quer zu denken.

Qobix Spielmenü


Wie Qobix gespielt werden kann

Mit den [ Pfeiltasten ] drehst du Qobix in die Richtung, in die du springen möchtest.
Mit der Leertaste hüpft Qobix in die entsprechende Richtung.
Mit der [ STRG ] oder (Ctrl) Taste pustet Qobix Bubbles mit denen er gegnerische Figuren vom Spielfeld drängen kann.
Im Menü wird die Maus benutzt.
 
Vor gar nicht allzu langer Zeit: Das Originalspiel Q*Bert
Q*bert ist ein Computerspiel aus dem Jahr 1982 und wurde durch die Kunstwerke von M. C. Escher inspiriert. Die Spielwelt von Q*Bert besteht aus farbigen Würfeln, die von Q*Bert umgefärbt werden müssen indem er auf sie springt. Im weiteren Spielverlauf steigert sich der Schwierigkeitsgrad des Spieles durch immer agressivere Gegner und Würfel, die mehrfach die Farbe wechseln wenn Q*Bert auf sie springt. Q*bert verliert eines seiner Leben, wenn er einen Gegner berührt oder aus dem Spielfeld hüpft.

Old School Retro Arcade Games  

  • Froggit | Bambuzza | Froginator | Michigan Hawk | JanJan der Weihnachtself | Dungeon of Death | Grimmwald | Hexentanz
.~ Credits, Abspann & Epilog dieser Webpräsenz ~.
© 2004 - 2019 M.Lipowski - Alle Rechte vorbehalten - Diese Webseite bildet den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten wird dein Wille zum Verständnis vorausgesetzt. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung erkennst du Impressums- und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von verlinkten Internetseiten übernommen. Zur freundlichen Beachtung: Einige der auf dieser Webseite behandelten Themenwelten können einfache, leicht verständliche und logisch nachvollziehbare Informationen beinhalten. Es liegt jedoch im Bereich des Möglichen, dass dies bei manchen Nutzern zu falschen Lösungsansätzen führen könnte. Apokrypher Orden, Asylum, Armageddon 2053, Bilderberger, Das Drehbuch, 4UnCut, Freimaurer, Illuminati, Klangwelten, Magnum Opus 23, Opus Magnum 23, Pixel-Games, Templer, Überorden, Weltentänzer.
.~ Frei nach D.Adams "Per Anhalter durch die Galaxis": Vielen Dank für den Fisch, 42 und Game On! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Diese Webseite nutzt Session-Cookies um Nutzern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung dieses Dienstes erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.