# Audacity 2.2 mit neuen Menüs, MIDI-Funktion und Themes veröffentlicht

Der Audio-Editor Audacity bringt mit seiner neuen Version 2.2 neben überarbeiteten Menüs, einem neuen Aufnahmemodus und MIDI-Funktion auch vier neue Oberflächen-Themes mit.

Eine der für mich herausragendsten Änderungen ist, dass Audacity nun in der Lage ist MIDI-Dateien zu importieren und abzuspielen.
Einziger Wermutstropfen für Linux und macOS Nutzer dürfte allerdings das nachinstallieren dazu benötigter Programme sein.

Um ein neues Oberflächen-Theme zu aktivieren muss unter „Bearbeiten/Einstellungen/Schnittstelle/“ der Menüpunkt Themes ausgewählt werden. Dieser bietet dann die Optionen: „Klassisch“, „Leicht“, „Dunkel“, „Hoher Kontrast“ und „Eigenes“ zur Verfügung. Wer sich ein eigenes Theme erstellen möchte, kann dies unter „Eigenes“ erstellen und als „Custom Theme“ speichern.

Weiterlesen… >>

«Audacity 2.2 mit neuen Menüs, MIDI-Funktion und Themes veröffentlicht» wurde in «Audioeditoren» einsortiert und für das Glossar mit: , , , , , , , verschlagwortet.

 
 
 

# 2D-Animationsprogramm Synfig 1.2 kostenlos Downloaden

Synfig Studio für die Herstellung von 2D Zeichentrickfilmen. Bildcollage: LipowskiSynfig Studio ist ein 2D Vektoranimations- und Designprogramm, welches sich für die Erstellung von 2D-Erklärungs- / Promo-Videos / Zeichentrickfilmen und weiteres mehr eignet.

Das neue Release der quelloffenen 2D-Animationssoftware ist für Linux, Windows und macOS verfügbar. Neben einer neuen Engine und einen reduzierten Speicherverbrauch unterstützt die Animationssoftware jetzt auch volles Multi-Threading.

Weitere Verbesserungen sind – mit unter vielen anderen – die Integration von Papagayo Lipsync Software, da jetzt auch die Mundform dem gesprochenen Text synchron angepasst werden kann. Eine neue Ebene »Free Time« eignet sich für die Erstellung von Zeitlupeneffekten und der Konverter »Animated File« ermöglicht die Einbindung von Animations-Punkten aus externen Quellen.

Weiterlesen… >>

«2D-Animationsprogramm Synfig 1.2 kostenlos Downloaden» wurde in «2D Animation» einsortiert und für das Glossar mit: , , verschlagwortet.

 
 
 

# Electronic Arts wird Battlefield Marke auf Mikrotransaktionen ausrichten

Die Marke Battlefield könnte im E-Sport-Bereich Fuß fassen. Bildquelle: Electronic ArtsElectronic Arts‘ Chief Competition Officer Peter Moore gab während der Credit Suisse 2016 Annual Technology Conference in Phoenix (Arizona) bekannt, das die Marke Battlefield 2017 in direkte Konkurrenz zu Counter-Strike: Global Offensive treten wird.

Fokussiert werden sollen kompetitive Multiplayer-Matches, BattlePacks und Mikrotransaktionen da es – laut Moore – fantastische Möglichkeiten auf dem kompetitiven Markt für Mikrotransaktionen geben würde. Die Verkaufszahlen von Battlefield 1 scheinen indes die Erwartungen von Electronic Arts zu erfüllen, um die Marke Battlefield auch im E-Sport-Bereich zu etablieren.

Quellen: PcGames, DualShockers

«Electronic Arts wird Battlefield Marke auf Mikrotransaktionen ausrichten» wurde in «Randnotizen» einsortiert und für das Glossar mit: , , verschlagwortet.

 
 
 

# Foundation Update für No Man’s Sky legt Grundstein für weiteren Spielausbau

No Man’s Sky Foundation Update legt den Grundstein für die weitere Entwicklung. - Bildquelle: Hello GamesDas Foundation Update führt neben neuen Spielmodi (Normal, Kreativ und Überleben) auch neue Ressourcen und Technologien, Basisbau, Erwerb eines Frachters und weiteres mehr in No Man’s Sky (V.1.1) ein.

Mit dem Foundation Update brechen Hello Games nun endlich auch ihre selbst auferlegte Null-Kommunikations Strategie und sorgen so auch für einen ersten leichten Stimmungswandel bei den Bewertungen der Steam-Community.

Weiterlesen… >>

«Foundation Update für No Man’s Sky legt Grundstein für weiteren Spielausbau» wurde in «Entwicklerstudios» einsortiert und für das Glossar mit: , verschlagwortet.

 
 
 

# Spieleentwickler Sproing Interactive meldet Insolvenz an

Medienberichten zufolge soll Sproing infolge eines geplatzten Großauftrages seine Verbindlichkeiten – bestehend aus Forderungen seitens Mitarbeitern, Banken, dem Finanzamt und weiteren Gläubigern – nicht mehr bedienen können. Das Unternehmen wird auf Basis eines Sanierungsplanes fortgeführt, welcher – mit unter anderem – einen Stellenabbau beinhaltet.

Spronig Interactive wurde 2001 gegründet und ist aktuell noch mit über 100 Mitarbeitern Österreichs größter Spielentwickler. Bekannt wurde das Wiener Studio durch eine Reihe von Auftragsarbeiten (iOS, Android, Nintendo DS, Wii und weitere) für größere Publisher. Neben Spielen wie „Schlag den Raab“ und einigen Moorhuhn-Spielen produzierte das Studio auch die Aufbauspiel-App „Asterix and Friends“.

Weiterlesen… >>

«Spieleentwickler Sproing Interactive meldet Insolvenz an» wurde in «Entwicklerstudios» einsortiert und für das Glossar mit: , , , verschlagwortet.

 
 
 

# Warum Game-Designer Chris Taylor bei Wargaming kündigte

Bereits im Jahr 2013 verkaufte Tayler sein 1998 gegründetes Entwicklerstudio Gas Powered Games an den Entwickler und Publisher Wargaming (World of Tanks), für den er in Seattle als General-Manager ein Studio für Wargaming leitete.

Grund für seine Kündigung war allerdings – so Tayler – sich einfach nur noch ausgebrannt gefühlt zu haben. Deshalb unternahm er nach seinem Weggang bei Wargaming erst einmal mit seiner Familie einen längeren Urlaub.

Bekannt geworden war Tayler durch Spiele wie Dungeon Siege, Total Annihiliation oder Age of Empire Online, die er mit seinem Entwicklerstudio Gas Powered Games entwickelte. Nun möchte er noch einmal von vorne beginnen und mit einem kleinem Indiestudio neu durchstarten.

Als neuer General Manager von Wargaming Seattle wurde Scott Bandy ernannt.

Newsquellen: Gamestar, GamesBeat

«Warum Game-Designer Chris Taylor bei Wargaming kündigte» wurde in «Game Designer» einsortiert und für das Glossar mit: verschlagwortet.

 
 
 

 1 2 3 4 5 6 7 ... 42 43 44 45 Vor

Frei nach D.Adams "Per Anhalter durch die Galaxis": Vielen Dank für den Fisch, 42 und Game On!